Fachabteilung Anästhesiologie / Intensivmedizin / Schmerztherapie

In unserer Abteilung behandeln wir Patienten mit einem großen Spektrum an Erkrankungen.

Patienteninformation

Sie haben sich vertrauensvoll in unser Krankenhaus begeben oder sind in einer Notsituation zu uns eingewiesen worden. Wird eine intensivmedizinische Betreuung notwendig, werden Sie von den Schwestern und Pflegern der Station 16 betreut und begleitet. Diese Station wird ausschließlich von Ärzten mit der Zusatzweiterbildung im Bereich Intensivmedizin geleitet. Sie befindet sich im Neubau Haus C in der 1. Etage. Alle Bereiche der Fachabteilung sind barrierefrei erreichbar.

 

 
Anaesthesie Patienteninfo Station 16 Tresen 235x235
Anaesthesie Patienteninfo Haus C 235x235
Anaesthesie Patienteninfo Station 16 Zimmer 235x235
 

Die Station verfügt über insgesamt elf intensivmedizinische und sechs Überwachungsbetten (Intermediate Care). Täglich erfolgen gemeinsame Visiten mit den ärztlichen Kollegen der mitbehandelnden Fachabteilungen. Bei dieser Zusammenkunft wird die aktuelle gesundheitliche Situation eines jeden Patienten besprochen und sein weiterer Behandlungsablauf abgestimmt.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass die Besuchszeiten auf der Intensivstation aufgrund der umfangreichen Behandlungsmaßnahmen beschränkt sind. Wir sind bemüht, alle erforderlichen medizinischen Maßnahmen terminlich so zu koordinieren, dass innerhalb der Besuchszeit die Angehörigen am Patientenbett nicht gestört werden.

Besuchszeiten
15:00 - 17:00 Uhr und


19:00 - 20:00 Uhr sowie


nach individueller Vereinbarung
 



Im Falle einer anästhesiologischen Betreuung im Rahmen eines geplanten operativen oder diagnostischen Eingriffs werden alle Patienten in unserer Anästhesiesprechstunde (Prämedikation) vorgestellt. Sie befindet sich im Neubau Haus B im 1. Untergeschoss. Bitte lassen Sie sich den Weg an der Rezeption am Haupteingang weisen.

Eine körperliche Erkrankung bedeutet immer auch eine Erschütterung des seelischen Gleichgewichts. Oft überstürzen sich die Ereignisse, die Fragen aufwerfen und von Ihnen Entscheidungen abverlangen. In vielen Fällen können Gespräche mit unseren Psychologen dazu beitragen, Ihre Gedanken zu sortieren, um einen geeigneten persönlichen Weg zu finden, die Erkrankung und die Behandlung zu bewältigen.

Bei Problemen zur pflegerischen und sozialen Weiterversorgung für die Zeit nach dem stationären Aufenthalt können Sie sich gern an die Mitarbeiter unseres Sozialdienstes wenden.

Ferner steht Ihnen unsere Krankenhausseelsorge zur Verfügung. Sie begleitet Sie auf Ihren Wunsch in der besonderen Situation des Krankseins, unabhängig von Ihrer religiösen Orientierung.