St. Elisabeth-Krankenhaus Leipzig
Ausdruck der Seite Sitemap/Übersicht Kontakt/Anfahrt Impressum

Leistungsspektrum

Übersicht

- Unfallchirurgie:

Die Abteilung behandelt Patienten mit Verletzungen aller Art. In der Regel erfolgt die Zuweisung über den Rettungsdienst. An der Klinik selbst ist ein Notarzteinsatzwagen stationiert. Außerdem verfügt die Klinik über einen Hubschrauberlandeplatz. Die Erstbehandlung erfolgt in unserer interdisziplinären Notaufnahme, die 24 Stunden am Tag geöffnet ist. Falls eine operative Behandlung erforderlich sein sollte, wird diese in unserem modern ausgestatteten OP durchgeführt. Schwerverletzte Patienten werden kompetent in der Abteilung für Intensivmedizin weiterbetreut.

Unsere Abteilung hat sich dem Traumanetzwerk der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie (DGU) zur Verbesserung der Behandlung von Schwerverletzten angeschlossen. Als Mitglied des Traumanetzwerkes Westsachsen wurde uns am 11.05.2009 nach einem entsprechenden Zertifizierungsverfahren durch DIOcert bestätigt, dass wir sämtliche strukturellen und personellen Anforderungen zur Behandlung von Schwerverletzten nach den geforderten Kriterien erfüllen. Wir haben damit die Voraussetzung erworben, den Titel "Lokales Traumazentrum" zu führen.

Hubschrauberlandeplatz

- Orthopädie:

Neben der Akutversorgung von Unfallverletzungen besteht ein weiterer Schwerpunkt unserer Tätigkeit in der orthopädischen Chirurgie. Hierzu gehört auch die Behandlung von Verschleißkrankheiten (Arthrose) der großen Gelenke.

Oberste Priorität hat in der Therapiewahl hierbei der Erhalt des Gelenkes. Daher werden zunächst sämtliche konservative Behandlungsverfahren, wie Physiotherapie und medikamentöse Therapie (einschließlich Gelenkinjektionen mit Wachstumsfaktoren und Knorpelaufbaupräparaten) ausgeschöpft, bevor operative Maßnahmen in Erwägung gezogen werden.

Ist eine Operation unvermeidbar, wird zunächst geprüft, ob nicht ein gelenkerhaltendes Operationsverfahren in Frage kommt. Neben zahlreichen anderen Eingriffen werden Achskorrekturen an den Beinen vorgenommen, z. B. bei O-Bein oder X-Bein (Korrektur von Varus- und Valgusdeformitäten). Außerdem gehören hierzu auch die regenerativen Verfahren am Knorpelgewebe. Weitere Informationen: Zertifiziertes Knorpeltransplantationszentrum.

Steuergerät für Computernavigation

Wenn ein Gelenkersatz dennoch erforderlich ist, führen wir die Implantation von künstlichen Gelenken (Endoprothesen) am Hüft-, Knie-, Schulter- und Ellenbogengelenk durch. Uns stehen modernste Implantatsysteme zur Verfügung, die eine individuelle Anpassung an die anatomischen Verhältnisse bis hin zur Maßfertigung erlauben (siehe auch: Zertifiziertes Endoprothesenzentrum).

Die Implantation der Endoprothesen am Kniegelenk und die Beinachsenkorrekturen werden computernavigiert durchgeführt, was ein Höchstmaß an Passgenauigkeit gewährleistet und unsere digitale Computerplanung dieser hochkomplexen Eingriffe unterstützt. Die Ergebnisse der Zuweiserbefragung 2015 finden Sie hier.

- Konservative Orthopädie:

Bei unklaren Schmerzen am Bewegungsapparat, die ambulant nicht abgeklärt werden können, erfolgt in unserer Abteilung eine entsprechende Diagnostik. Falls erforderlich, kann dann eine zielgerichtete konservative Therapie unter Berücksichtigung eines ganzheitlichen Behandlungsmodells im Sinne einer multimodalen Schmerztherapie eingeleitet werden. Dabei handelt es sich um ein interdisziplinäres Behandlungskonzept, bei dem Orthopäden, Schmerztherapeuten und Psychologen zusammenarbeiten. Zur Anwendung kommen dabei spezielle ärztliche Maßnahmen, wie medikamentöse Schmerztherapie, Injektionen, physio- und psychotherapeutische Maßnahmen und Entspannungstechniken. Weitere Informationen hier: Download Flyer multimodale Schmerztherapie

- Knorpelzentrum:

Weitere Informtionen zum
Zertifizierten Knorpeltransplantationszentrum: hier klicken.

- Sporttraumatologie/Sportmedizin:

Die Sportklinik des St. Elisabeth-Krankenhauses Leipzig ist sporttraumatologisches Kompetenzzentrum der Region. Chefarzt Dr. Knoll und einige seiner Mitarbeiter sind ausgebildete Sportmediziner, die seit Jahren eine Vielzahl von Leistungs- und Freizeitsportlern hochqualifiziert behandeln. Weitere Informationen: Sportklinik.

- Arbeitsunfälle:

Die Abteilung ist berechtigt zur Behandlung von Schwerverletzten (Verletztenartenverfahren der Berufsgenossenschaften). Der Chefarzt verfügt über die Zulassung als Durchgangsarzt (D-Arzt). In unserer Notaufnahme werden rund um die Uhr Arbeitsunfälle behandelt. Eine D-Arzt-Sprechstunde für Arbeitsunfälle wird täglich angeboten.

- Medizinische Gutachten:

Chefarzt Dr. Knoll ist Mitglied der Fachgesellschaft für Interdisziplinäre Medizinische Begutachtung (www.imb-fachverband.de).

Im Rahmen unseres Gutachtenbüros erstellen wir medizinische Gutachten im Auftrag der Berufsgenossenschaften (Rentengutachten, Zusammenhangsgutachten), aber auch für private Versicherungsunternehmen (z. B. Feststellung der Invalidität nach Unfällen oder Berufsunfähigkeit). Weiterhin bearbeiten wir Aufträge von Gerichten, Rechtsanwaltskanzleien oder anderen Einrichtungen.